NEWS ++ NEWS ++ NEWS ++ NEWS

NEWS ++ NEWS ++ NEWS ++ NEWS

Coca Cola Junior League C Bilanz einer Vorrunde mit Happy End

Alili Albion heisst unser Spieler mit der auffallenden Frisur. In seiner ersten Saison im 11-er Fussball wurde er in allen 14 Spielen eingesetzt und kam zu 723 Einsatzminuten

Bickel Geronimo war in der vergangenen Saison in den entscheidenden Spielen hinter Oliver Kiss die Nr. 2 im Team der Ca Junioren. In der neuen Saison avancierte er klar zur Nr. 1 im Team. Zusammen mit unserem zweiten Torwart Loris Sprecher mussten wir in 14 Spielen 44 Gegentreffer hinnehmen.

Costa Silva Emmerson unser Brasilianer im Team. Wie viele Spieler aus Südamerika würde auch er gerne im Sturm spielen. Im letzten Meisterschaftsspiel gegen Veltheim hatte Emerson nun die Premiere im Sturm. In der Halbzeitpause fragte ihn der Coach wie viele Bälle er dann im Sturm hatte. Die Antwort darauf kam wie aus der Pistole geschosssen: „Keinen“. Auf die Frage wie viele Bälle er auf seiner angestammten Position als Innenverteidiger habe antwortete Emmerson: „Fast alle“. Unser „Tiago Silva“ im Team war eine wichtige Stütze in der Defensive und hat alle Voraussetzungen für einen hervorragenden Defensivkünstler.

 

Daumen drücken hiess es für die Fans der Coca Cola Junior League C Junioren gegen den FC Oberwinterthur, als man nach einem Treffer von Eren Tepe in Führung lag. In einer an Dramatik nicht zu überbietenden Partie (Latten- und Pfostenschüsse) mussten die Bülacher in der Schlussminute noch den Ausgleichstreffer hinnehmen und verpassten so den ersten Auswärtssieg.

Ersatztorleute kommen in der Regel selten zum Einsatz. Nicht in dieser Vorrunde. Nach Verletzung und Abwesenheiten von Stammkeeper Geronimo Bickel durfte Loris Sprecher ran. Er brachte es in dieser Vorrunde auf bemerkenswerte 394 Spielminuten.

Grauenhaft war die Vorstellung der Bülacher Ca Junioren im Heimspiel gegen den FC Horgen. Wegen einer uninspirierten Leistung der Heimmannschaft gewannen die Seebuben in Bülach gleich mit 0.5 Toren und legten den Grundstein für den späteren Ligaerhalt.

Je zwei Meisterschaftstore erzielten Andrin Hug, Klodian Nerjovaj und Simon Nicolo.

 

Kaum zu glauben für die mitgereisten Fans beim Auswärtsspiel gegen den späteren Gruppensieger FC Küsnacht. Die Bülacher gingen mit einem mehr als verdienten torlosen Remis in die Pause und hatten zu Beginn der zweiten Halbzeit auf den Führungstreffer der Platzherren die passende Antwort mit dem Ausgleichstreffer nach Anspiel innerhalb von 15 Sekunden. Am Schluss musste man sich nach zwei Kontertoren 3:1 geschlagen geben.

Ligaerhalt konnte die Ca Junioren bereits zwei Runden vor Schluss feiern. Obwohl man schon längere Zeit einen grossen Abstand zu den Abstiegsplätzen geschaffen hatte, war es erst zwei Runden vor Schluss auch rechnerisch klar. Eine tolle Leistung der jungen Truppe.

Matteo Lombardo konnte nach einer langen Leidenszeit von über zwei Jahren erstmals wieder in einem Meisterschaftsspiel eingesetzt werden. Beim Heimremis gegen das Spitzenteam Freienbach konnte er zu Beginn der zweiten Halbzeit erstmals ein einem Ernstkampf für seine Farben auflaufen. Eine Woche später im Auswärtsspiel gegen Veltheim gelang ihm zudem bei seinem zweiten Einsatz bereits ein Treffer.

Nerjovaj Klodian gehört zum jüngeren Jahrgang der Ca Junioren. Dank konstanten Leistungen mauserte er sich zu einem der Leistungsträger im eher jungen Team. Trotz oder wegen dieses Erfolges gilt es am Boden zu bleiben und in der Rückrunde einen weiteren Schritt in der Entwicklung mit noch mehr Leistungsdichte zu machen.

Oh wie ist das schön, so was hat man lange nicht mehr gesehen. Dies dürften die Bülacher Fans beim Cupspiel gegen Red Star ZH gesungen haben. Dank einem Kantersieg erreichte man die dritte Runde, wo man gegen Gruppengegner Veltheim den Kürzeren zog.

Pausen tun gut. So auch den Ca Junioren, die die Winterpause in den letzten Spielen herbei gesehnt haben. Vor allem nach dem realisierten Ligaerhalt und dem Ausscheiden im Cup schien die Luft wie draussen zu sein. Nur so kann die Kanterniederlage von 8:1 gegen Veltheim im letzten Spiel erklärt werden.

Quantität bei den eingesetzten Spielern. Das Trainertrio konnte 24 Spielern einen Einsatz in der Coca Cola Junior League ermöglichen. Abwesenheiten und Verletzungen waren der Grund für die grosse Anzahl eingesetzter Spieler.

Rote Karten gab es für den FC Bülach in dieser Vorrunde kein einziges Mal. Mit zwei gelben Karten und eben so viel Strafpunkten gehörte man zu den fairsten Teams in der Coca Cola Junior League.

Spieler der Saison ist ganz klar Matteo Lombardo und sein Comeback. Obwohl der Weg zu einem 100-prozentigen Fitnesszustand noch schwer sein wird, war sein Comeback im Team der Bülacher ganz klar das Highlight dieser Vorrunde.

Tepe Eren ist der DJ des Teams. Nach einem Training oder nach einem Spiel dröhnt sofort Musik aus der Garderobe. Dass dies nicht der Musikgeschmack des Trainertrios ist, versteht sich von selbst.

Unglaublicher Aufritt von Liam Kouassi in dieser Vorrunde. Nachdem er vergangene Saison nicht viel zum Einsatz kam wurde er im diesjährigen Coca Cola Junior League zu einem wichtigen Stützpfeiler. Mit seinen zwölf Meisterschaftstoren hat er einen wesentlichen Anteil zum Ligaerhalt der Bülach beigetragen.

Vorbildlicher Einsatz in jedem Spiel von Mannschaftskapitän Alessandro Demuth. Dank seinem unermüdlichen Engagement auf und neben dem Platz trägt der die Kapitänsbinde zu Recht.

Young. So kann auf jeden Fall der Altersdurchschnitt des FCB in dieser Vorrunde gewertet werden. Mit 14 Jahren wird man eines der jüngsten Teams in dieser Liga haben.

Zwölfter Mann darf man getrost die Eltern der Ca Junioren des FCB nennen. Bei allen Heim- und Auswärtsspielen waren Sie mit von der Partie und unterstützen die Jungs jeweils lautstark Wir sagen den Eltern daher DANKE.

Möchte mich als Trainer bei meinem zwei Trainerkollegen (Mario Schiavi, Besnik Nerjovaj) ganz herzlich für die Unterstützung bedanken. Ebenfalls bei allen Leuten (Sanda, Heinz, Miki, Marco, Mauro, Stadt Bülach) im FCB, die es für uns überhaupt ermöglichen, dass wir Fussball spielen können. Ebenfalls ein merci beaucoup für die Einlaufs-Shirt die wir bekommen haben.

Abschliessend gratuliere ich meinen Jungs für den souverän erreichten Ligaerhalt. Wir haben gemeinsam Schritt für Schritt Fortschritte erzielt. Nehmen wir die Herausforderung Rückrunde an und bereiten uns dementsprechend vor. Ich freue mich schon heute darauf.

Eurer Trainer / Edi Koller

Letztes Heimspiel

Mit der Partie gegen das Spitzenteam Freienbach endet die Vorrunde für die Ca Junioren auf dem heimischen Erachfeld. Die Marchler treten in Bülach zum letzten Spiel der Vorrunde der Saison 2019/2020 an und müssen, sofern sie noch ein Wort um den Gruppensieg mitrefen möchten in Bülach gewinnen.

Freienbach klarer Favorit

Aufgrund der Tabellensituation gelten die Bülacher als Aussenseiter und möchten natürlich erstmals in dieser Vorrunde eine Spitzenteam besiegen und ihre gemachtne Fortschritte auf den grünen KURA zeigen. Bei den Bülacher fällt der zuletzt stark aufspielende Eren Tepe wegen Verletzung. Da die Heimmannschaft den Ligaerhalt in der CCJLC Klasse geschafft haben, wird Bülachs Coach wohl ein paar Stammkräften eine Pause verschreiben. Die Partie beginnt bereits um 12:00 Uhr auf dem heimischen Erachfeld.

Bülach beim Tabellenführer zu Gast

Die Herbstferien neigen sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Nach zwei Wochen beginnt in der Coca Cola Junior League C den Betrieb auf. Der FC Bülach muss an diesem Wochenende zum Tabellenführer Oberwinterthur. Der Winterthurer Quartierverein hat in dieser Saison erst eine Partie zu Hause gegen Zollikon verloren und wird als haushoher Favorit ins Spiel gehen. 

Viele Absenzen

Bei den Gästen aus dem Unterland fehlen noch diverse Akteuere, die erst aus den Ferien zurück kehren sodass man mit einem relative schmalen Kader die Reise zum vorletzten Auswärtsspiel antreten muss. Die Partie auf der Sportanlage Hegmatten beginnt um 13:45 Uhr. 

Reizvolles Cup Los

D
ie Losfee des FVRZ hat für die 3. Runde des C-Junioren Cup mit der Partie SC Veltheim-FC Bülach eine pikante Paarung gezogen. Beide Teams standen sich im letztjährigen Cupfinal gegenüber, den der FC Bülach als unterklassiges Team für sich entscheiden konnte.

Dies ist aber wirklich nur noch Schnee von gestern, spielen doch heute beide Teams ins er Coca Cola Juniore League C. Die Bülacher, die gerne im Cup weiterkommen möchten, gilt es auch diese Hürde zu meistern. Die Partie findet am Mittwoch, 30.10.2019 statt. Die Anspielzeit auf der Sportanlage Flüeli wird um 18:30 h sein

 

Wichtiges Heimspiel

Nachdem der FC ZH Affoltern wegen diversen Ferienabsenzen vom kommenden Wochenende um eine Spielverschiebung anfragte, findet die Partie zwischen den beiden Teams bereits heute Donnerstag, 3.10.2019 in Bülach statt.

Aushängeschild


Die Ca Junioren des FC ZH-Affoltern sind durch ihre Teilnahme an der Coca Cola Juniore League C, das Aushängeschild des Quartiervereins, der auf der Sportanlage Fronwald beheimatet ist. In der Tabelle liegen die zwei Teams gearade Mal drei Punkte voneinander, sodass der Partie von heute Abend eine gewisse Bedeutung zugemessen werden kann.

Die Bülacher haben in den letzten drei Partien ansprechende Leistungen gezeigt und möchten natürlich ihre Heimstärke unter Beweis stellen und mit einem Heimsieg einen wichtigen Schritt für das angestrebte Vorrundenziel (Ligaerhalt) machen.

 

Spielbeginn ist am Mittwoch, 3.10.2019 um 18:30 Uhr auf der Sportanlage Erachfeld, Bülach.

Red Star ZH erste Cup Hürde

Nachdem in der ersten Cuprunde alle Teams der Coca Cola Junior League eine Freilos erhalten haben, müssen die Bülacher in der zweiten Runde gegen den die C Junioren des Traditionsclub Red Star ZH ran. Die Stadtzürcher, die mässig in die Meisterschaft gestartet sind, werde eine schwierige Hürde für den FCB darstellen. Will man in Runde drei einziehen, bedarf es eine gute und geschlossene Teamleistung.

Wiedersehen mit Anouk

Die Partie vom Mittwochabend steht ganz im Zeichen von einem Wiedersehen mit Anouk Klaus. Die Mittelfeldspielern durchlief beim FC Bülach sämtliche Juniorenstufen bis zu den D-Junioren, ehe sie den Sprung zur Frauenabteilung des FCZ wagte. Auf diese Saison hin wechselte Anouk zu Red Star ZH, der ein Partnerverein des FCZ ist. Man darf gespannt sein, wer am Schluss diesen Cupfight für sich entscheiden kann und glücklich nach Bülach reisen wird.

 

Spielbeginn ist am Mittwoch, 25.9.2019 um 19:30 Uhr auf der Sportanlage Allmend Brunau in Zürich.

Bülach empfängt United ZH

I
m März 2010 wurde der Fenerbahçe Zürich von Investoren übernommen und mit einer pompösen Namenstaufe in den FC United ZH umgetauft. Das seinerzeitige Ziel war es im 2013 in der 2. Liga interregion und bis 2018 in der Super League zu spielen. Dies ist alles Schnee von gestern. Die handelden Personen von damals haben schon längstens das Weite gesucht und der Verein bereits 2x den Besitzer gewechselt. Der Verein gehört mittlerweile nicht mehr der Spielergewerkschaft SAFP, sondern dem Arzt Ali Gibreil. Dieser fand anstatt einem gut strukturierten Verein ein Chaos vor. So verlor der nun wieder in der 2. Liga interregional spielende United ZH sein Auftaktspiel gegen Chur mit 1:17 Toren und trat dann zum zweiten Spiel gar nicht an, bevor man dann gegen Bassersdorf und Lugano U21 endlich mit genügend Akteuren antreten konnte. Trotzdem verliess man beide Partien als Verlierer den Platz.

Junioren vom Chaos betroffen

Bekanntlich zieht sich eine solche Misere durch den ganzen Verein. So verwundert es nicht, dass der Gegner der Ca Junioren des FC Bülach die ersten drei Partien in der Coca Cola Junior League C nicht erschien. Die logische Konsequenz waren drei Forfait-Niederlagen und 35 Strafpunkte. In der vierten Runde am vergangen Mittwoch, traten die Junioren von United ZH ein erstes Mal in dieser Saison an und verloren zu Hause gegen Oberwinterthur mit 0:7 Toren. Trotz dieser Vorzeichen tun die Bülacher gut daran, den Gegner vom Samstag nicht zu unterschätzen.

Spielbeginn ist am Samstag, 7.9.2019 auf dem heimischen Erachfeld um 15:00 Uhr.

Bülach empfängt Horgen

Happiges Startprogramm für die Bülacher mit dem dritten Spiel innert 10 Tagen gegen den FC Horgen. Die Seebuben sind mit zwei Remis und einer Niederlage in die Meisterschaft gestartet und gehen von der Papierforrm als Favorit in die Partie gegen den FCB. Die Bülacher sind nach der 0:6 Klatsche in Zollikon auf dem Boden der Realität angekommen. Die Partie gegen Horgen ist aufgrund der Tabellensituation besonders wichtig, gilt es doch aus Sicht des Aufsteigers gegen direkte Konkurrenten Punkte einfahen zu können.

Trainingsstart erfolgt

Das neuformierte Team der Ca Junioren hat die ersten Trainingseinheiten hinter sich. Bis zum ersten Spiel gegen die FCZ Frauen U17 vom 21.8.2019 bleibt nur wenig Zeit, sodass man nur wenige Sachen trainieren konnte. Die Ca Junioren spielen in dieser Saison wieder in der Coca Cola Juniore League C und gehören somit zu den 13 besten Teams der Region Zürich. Eine spannende Herausforderung für Team und Trainer, die sich den Liegaerhalt als Ziel der ersten Halbsaison gegeben haben.