JLC Junioren: Erkämpfter 1/8 Final Einzug

Das Schlussresultat lässt eigentlich keinen so leichten Einzug für den FCB in die 1/8 Finals erahnen. Auf einem schwer bespielbaren Untergrund (wo ist der schöne Rasen vom Lindenbuck ?) taten sich die Bülacher über weiter Strecken schwer. Dennoch ein mehr als verdienter Erfolg gegen einen vielfach hart einsteigenden Gegner.

 

Optimaler Beginn für den FCB, als man bereits nach vier Minuten einen Foulelfmeter zugesprochen bekam den der gefoulte Captain Klodian souverän verwandelte. Nur sechs Minuten später bekamen die Gäste aus dem Unterland einen Freistoss zugesprochen. Diesen schlenzte Albion gekonnt in die linke Ecke zum 0:2. Nur fünf Zeigerumdrehungen später schloss Luis einen gekonnt vorgetragenen Angriff mit dem dritten Treffer ab. Anstatt nun diesen Vorsprung zu verwalten, wurden die Bülacher passiv und mussten den Platzherren den Anschlusstreffer zum 3:1 (18.) zugestehen. Nun war der Faden gerissen beim Gast. Der Platz und unnötige Hektik gepaart von vielen Zweikämpfen liess keinen Spielfluss aufkommen, sodass sich beide Teams neutralisierten.

 

Sieg nach Hause gekämpft

Die zweite Halbzeit begann für den FC Bülach denkbar schlecht, als Leon für ein Foul ??? die gelbe Karte gezeigt bekam. Obwohl man nun diverse Positionsänderungen vornehmen musste, hatten die Bülacher das Spiel mit einem Spieler weniger gut im Griff.  Dennoch machten den Besuchern die ruppige Spielweise sehr Mühe und so war es nicht verwunderlich, dass ein erneutes Foulspiel an Erion im Strafraum zum zweiten Elfmeterpfiff führte. Den Strafstoss verwandelte Klodian sicher. Mit einer weiteren gelben Karte mussten die Bülacher die letzten Minuten in Unterzahl agieren und mussten den Gastgebern noch einen Treffer zugestehen, was zugleich auch das Schlussresultat bedeutete.

Schlusskommentar

Mit einer kämpferischen Leistung hat man sich die Qualifikation für die 1/8 Finals mehr als verdient erkämpft. Es wäre aus Sicht des Trainers wünschenswert, wenn man noch vermehrt die Ballzirkulation über mehrere Stationen anstrebt und nicht immer in Einzelaktionen verfällt. Am Samstag haben die Bülacher in der Meisterschaft mit dem Leader Wiedikon einen schwer Brocken auf der Brust.

 

Telegramm

FC Brüttisellen-Dietlikon Ca – FC Bülach JLC   2:4 (1:3)

Sportplatz Lindenbuck, Brüttisellen. – SR: Nikola Lubisavljevic. – Zuschauer: +/- 23 Zaungäste. – Bemerkungen: Bülach ohne Stefano, Nils (beide krank). – Verwarnungen: Albion (Unsportlichkeit), Leon, Erion (beide Foulspiel)

Bülach: Lele (80.
Thiti); Shayan (41. Cristian Labarile), Gabriel, Leon, Enis; Jonas (41. Erion), Albion (30. Jannis), Cristian Lavigna, Andrin (50. Kaya) ; Klodian, Luis (80. Kubilay)

 

JLC Junioren: Bülacher Teamleistung besiegt Küsnacht

Gegen ein über weites Strecken spielbestimmenden Gegner aus Küsnacht konnten die Bülacher im letzten Testspiel vor dem ersten Ernstkampf dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen Heimsieg erringen. Den goldigen Treffer erzielte Kapitän Klodian mit einer Einzelleistung. Die Gäste ihrerseits waren ein harter Gegner und hatten kurz vor der Halbzeit noch einen verschossenen Elfmeter zu beklagen.

In den bisherigen Meisterschaftspartien mussten die Bülacher sich immer gegen die Seebuben geschlagen geben. So auch im letzten direkten Aufeinandertreffen, dass der FCK mit 0:4 für sich entschied. Die Gäste bestimmten von Beginn weg den Takt des Spiels und machten es der Heimmannschaft sehr schwierig. Obwohl die Bülacher schwer beschäftigt wurden, hatten sie in die erste Möglichkeit durch den flinken Shayan (8.), der alleine vor dem gegnerischen Torhüter scheiterte. Dies war aber zugleich die letzte Möglichkeit für den FCB, sahen sie sich doch mehrheitlich mit Defensivaufgaben beschäftigt. Kurz vor dem Seitenwechsel sprang einem Bülacher Verteidiger unglücklich der Ball an die Hand, sodass der Unparteiische auf den ominösen Punkt zeigte. Zum Leidwesen der Küsnachter Bank, setzte der Torschütze das Leder weit neben das Gehäuse, sodass man torlos in die Kabinen ging.

Teamgeist

In der Pause versuchten die Bülacher Trainer ihrem Team mehr Mut zusprechen. Die Gastgeber nahmen sich dies zu Herzen und konnten im Gegensatz zur ersten Hälfte nun die Partie ein wenig ausgeglichener gestalten. In der 62. Spielminute behändigte Kapitän Klodian das Leder und liess mit einer Energieleistung die Küsnachter Hintermannschaft stehen und erzielte den Führungstreffer. Kurze Zeit (71.) später war es erneut Klodian, der den besser postierten Andrin übersah und sein Abschlussversuch am Aussenpfosten landetet. Die Gäste erhöhten nun merklich den Druck und schnürten die Bülacher in der eigenen Hälfte ein. Die wirklich zwingende Torchance gelang ihnen nicht mehr, da der FCB solidarisch den knappen Vorsprung mit Mann und Maus über die Zeit rettete.

Schlusskommentar

Mit einer geschlossenen Teamleistung gelang den JLC Junioren des FCB ein Heimerfolg über einen starken Gegner. Die Bülacher können auch zukünftig nur als Team und Einheit in der JLC bestehen. Nach Ostern (Mittwoch, 7.4.42021) müssen die Bülacher im Cup zum FC Brüttisellen-Dietlikon reisen.

Telegramm

FC Bülach JLC – FC Küsnacht JLC    1:0  (0:0)

Sporplatz Erachfeld. – SR: Patriot Hida. – Zuschauer: +/- 38 Zaungäste. – Tore. 62. 1:0 Klodian. - Bemerkungen: Bülach ohne Albion (verletzt), Luis (krank), Jonas (privat), Thiti (kein Einsatz).

Bülach: Lele; Gabriel, Nils, Leon, Enis; Shayan, Klodian (68. Kubilay), Cristian Labarile (19. Cristian Lavigna, 57. Amar), Kaya (79. Cristian Lavigna ;  Jannis (32. Andrin), Stefano (63. Erion). 

 

JLC Junioren: Wallisellen gegen Bülach chancenlos

In einem weiteren Testspiel konnten Bülach JLC Junioren erstmals einen Sieg erringen. Gegen einen in allen Belangen überforderten Gegner gewannen die Bülacher das Spiel gleich mi 0:14 Toren. Mit zehn Treffern war Luis Wolf Men of the Match..

 

 

 

Bereits nach sechs Minuten lagen die Bülacher nach einem Doppelpack von Luis mit 0:2 in Führung. Obwohl man dem Gegner mehr als überlegen war, konnten die Bülacher die Überlegenheit nicht in Tore ummünzen Zu viele Einzelaktionen und auch keine wirkliche Spielfreude verhinderten es vorerst. Nachdem Mannschaftsführer Klodian das 0:3 (17.) gelang, schien nicht vieles auf eine kleine Pausenführung hinzuweisen. Eine Leistungssteigerung mit vier Toren innerhalb von neu Minuten liessen über den Ausgang der Partie keine Zweifel mehr aufkommen.

 


Hattrick

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einem Doppelpack von Luis und einer spielerisch besseren Leistung der Gäste aus Bülach. So fielen nun die Treffer in regelmässigen Abständen. Immer wieder trug sich Luis, ihm gelang in der zweiten Halbzeit ein Hattrick, ins Spieltelegramm ein und erzielte gleich sechs Treffer zum komfortablen 0:14 Erfolg.

Schlusskommentar

Trotz des diskussionslosen Sieges für den FCB steht in den kommenden Wochen noch viel Arbeit für das JLC und Trainerteam bevor. Um in der Meisterschaft bestehen zu können und nicht mit dem Abstieg konfrontiert zu werden, bedarf es einer grösseren Leistungssteigerung und einer mannschaftlichen Geschlossenheit. Vieles ist im Moment noch von Einzelaktionen geprägt.

Telegramm

FC Wallisellen Ca – FC Bülach JLC    0: 14   (0:7)

Sportplatz Spöde, Wallisellen.  – Zuschauer: +/- 18 Zaungäste. – SR: Goran Pilipovic. – Tore. 2. 0:1 Luis, 6. 0:2 Luis, 17. 0:3 Klodian, 30.
0:4 Kaya, 33. 0:5 Kaya 35. 0:6 Luis, 39. 0:7 Luis, 46. 0:8 Luis, 49. 0:9 Luis, 54. 0:10 Enis, 59. 0:11 Luis, 68. 0:12 Luis, 70. 0:13 Luis, 77. 0 :14 Luis. Bemerkungen: Bülach ohne Albion, Jonas (beide verletzt), Cristian Lavigna (krank), Fisnik (nicht im Aufgebot).

Bülach: Thiti (41. Lele); Gabriel (41. Amar), Nils, Leon, Kubilay (41. Enis); Stefano (41. Shayan), Cristian Labarile; Klodian, Kaya (41. Andrin); Erion (41. Jannis), Luis.